KategorieVeranstaltung

Hol das Orbea

Heute war bei Franz und Lissy wieder viel los, die Oberbürgermeisterin musste sich unserem Wunsch stellen, das wir einen Platz der seit einem Jahr sowieso Baustelle ist, eigentlich gleich als Platz behalten wollen, wenn er schon so heißt. Man könnte da zwar weiterhin um die Ecken in die Viertel fahren aber der Durchgangsverkehr, der durch die 30er Zone bei der Schule rast, müsste nicht sein und eine Verlagerung des Verkehrs auf andere Straßen konnte bisher keiner feststellen.
Die Straßenbahn soll auch so bleiben, dass ist ok so. Nur eben der heftige Verkehr, der da täglich nervt, lärmt und Menschen gefährdet müsste nicht sein.
Das Ergebnis des Abends war so lala, wir bleiben aber dran.

und dann musste ich nochmal das Fahrrad wechseln. Es war kompliziert.

Stadtradeln

Und wir waren mit dem Brückenkaffee der Aufhänger. Yeah. War gut. Viel los. Dank ans Team.

Zum Glück hatte ich den großen Tisch dabei.

Brückenkaffeegespräche bei Franz und Lissy

Ein schöner Tag im Freien

So hieß heute das kleine Festival bei den Proberäumen von damals. Die Musik ein volles Brett. Punk. Destruktiv, laut und Vollgas. Herrlich. Musik aus meiner Jugend.

Schön mit der Familie hingeradelt und belohnt worden. Bemerkenswert junge Leute, die sich alles abverlangten, um da eine Show zu bieten in den alten Betonröhren. Kleine Tränchen in mir. Dazu ein Pfalzstoff trinken.

Lärmschutz gab es für den Junior.

Franz und Lissy

Es gibt Eis, Baby

Und zwar beim Brückenkaffee.

Pier 1

Da radelt man zum Rathaus, am Ufer des Rheins entlang. Zack, steht da ein ‚Fischmarkt‘. Nicht ganz so doof, wie die ‚Oktoberfeste‘, wo Abteilungsleiter dann auch mal lustig sein dürfen und ihren Schnöselkarneval feiern, aber unpassend genug.

© 2019 bike-a-razzi

Theme von Anders NorénNach oben ↑