Wie man Dinge richtig macht. Wo das Produkt stimmt und die Qualität. Wo kein Ahnungsloser mit dem Zeigefinger daherkommt. Wo sogar schon Firmen erkennen, was auf der Straße läuft, was gebraucht wird und man nicht nur ein Roboter ist, den man mit Gesetzen knebelt. Klar ist das Werbung, aber die Taschen die ich habe sind nun mal seit Jahren wasserdicht, staubfest, unzerstörbar.
Ja klar ist das Werbung und ich bekomme da ganz sicher keinen Cent dafür. Dagegen wie ein Minister Werbung macht, für die satte und degenerierte Autoindustrie, das ist ein Verbrechen. Diese Kampagne ist ganz anders wie diese billige Kampagne des Verkehrsministeriums. Die scheinbar die Helmpflicht im Hintergrund anschieben wollen und mit Absicht halbnackte Menschen zeigen, die als Strohfeuer im Vordergrund abgefackelt wird.
Macht einfach mal eine Infrastruktur für Menschen und nicht für diese fossilen Maschinen. Die EU-Länder um uns herum können das auch.

So weit ich das in den sozialen Medien verfolgen kann, fühlen sich viele der Radler angesprochen.
Dank an Ortlieb, für diese Kampagne.