Schlagwortcargobike

60 km rumgegurkt

Eigentlich war ich nur in meinen Kiez unterwegs am Wochenende.

Es ging los am Freitag. Crepesstand Einkäufe für 200 Crepes. Den Stand aufbauen in der Schule von Kind2. Nach dem Verkauf ging es zur Pizzeria zur Belohnung. Danach Einweihung des Kulturcafés ‚Fritz und Lissy‘ ums Eck. Dort sich zwei Karten fürs Handball am Sonntag schenken lassen.

Samstags zum Sportplatz um Fundament zu graben für den Abenteuerspielplatz.

Crepesstand hatten wir nochmal dabei Kind3 auf dem Sozius sowieso. Danach zur Cargobike Roadshow und jedes Fahrrad drei Mal testen.

Café „Fritz und Lissy“ hinterher nochmal besucht, heute offizielle Eröffnung. Spät noch mal grillen.

Espresso im Grill

Ist auch möglich

Sonntag erst Wahllokal und dann in den Sportpark Hockey und ‚Hochels‘ spielen mit der Familie. Mittags dann zum Handball gucken. Fantastisches Spiel der Eulen. 23:22 nach deutlicher Rücklage.
Dann wieder weiter durch die Stadt zur Eisdiele und ein Spaghettieis ‚Toscanini‘ (Nusseis, Nusssauce und Nüsse) essen.

Alternativ zu so einem Wochenende könnte man TV gucken.

Die letzte Meile

Es gibt ja allerhand Erfindungen um die letzte Meile bis zum Kunden zu überbrücken. Die aktuelle Methode zumindest in Deutschland ist wohl das Zuparken des Geh- oder Radwegs.
Wie man das richtig macht (schaut euch den Trick mit dem Anheben der Palette an) das hat wohl diese feine Firma in Frankreich raus.

© 2019 bike-a-razzi

Theme von Anders NorénNach oben ↑