Schlagwortcritical mass

Critical Mass Mannheim September

Das war diesmal anders. Wir begleiteten die Teilnehmer des mobilen Bike Cinemas zu ihrem Startplatz. Am Ende bekamen wir Dank und Applaus und haben hoffentlich ein paar Teilnehmer gewinnen können. Die Fahrt war aus der Stadt heraus war nicht ganz ohne, wenn man sieht wie sich LKWs im Kreisverkehr ein Rennen liefern. Direkt hinter unserer „Corkmannschaft“ !
Wenn Autos den 80m langen Radkonvoi bei Nacht vor einer Kurve mit 100 Sachen hupend überholen. Ich war mir sicher, wenn jetzt Gegenverkehr kommt, schert der in die Fahrräder ein. Asoziales Gerase bis zum Anschlag, der Gegenverkehr blieb zum Glück stehen. Hässliche Situationen spielten sich vor meinem inneren Auge ab. Schade, das macht einen komischen Beigeschmack.

Video drehen ist nicht meine Welt, aber diese Szenerie war für mich gestern einer der tollen Momente.

 

 

Bullitt Bluebird

Critical Mass Mannheim

Critical Mass. Gestern war ich dabei. Start am Wasserturm in Mannheim. Wir waren ca 35 Leute. Das reicht für den „Konvoiparagraphen“ nach § 27 der StVO. Fährt der erste Radler bei grüner Ampelphase muss der Rest dran bleiben auch wenn die Ampel schon auf rot steht. Auch wenn es 2000 Radler sind.
Immerhin werden die CM Veranstaltungen um 18:30 gestartet, wenn die meisten Berufspendler schon zu Hause sind. Ich hörte schon die Frage, warum man den für eine halbe Stunde (gestern nur 5 Minuten) den Verkehr „lahm“ legt. Ja, das passiert. Einmal im Monat. Für ein paar Minuten. Uneinsichtige Autofahrer machen das täglich, morgens und abends. Aber das stört scheinbar niemanden so sehr als wenn 40 Radler auf der Straße fahren.

Leichte Havarie, der Partyanhänger war umgekippt.

Leichte Havarie, der Partyanhänger war umgekippt.

Es war ein tolles Erlebnis. Es gab tolle Fahrräder zu Bestaunen. Tolle Typen sowieso. Lichtinstallationen, Soundeffekte und Musik. Mein bike2work Rad war dagegen richtig öde. Aber 15 km die Stadt abradeln, Gespräche und Ideen sammeln. Geschäftsideen vom Leihlastenrad bis zum Bike-Café. Da wird man nachdenklich. Angenehm nachdenklich. Jedenfalls ist das eine große Gaudi. Scheinbar überall in Deutschland immer am dritten Freitag im Monat.
Das zeitgleich die Feuerwehr ihr Revier umzog, war natürlich ein tolles Publikum. Die Anzahl der Blaulichter natürlich auch. Es gab ein reges Anfeuern auch mit dem Martinshorn.

Die Fahrt durch die Fressgass mit den Biker aus Hessen war ganz groß.

© 2019 bike-a-razzi

Theme von Anders NorénNach oben ↑