Schlagwortholland

Pssssst, Fahrradparkhaus ’s Hertogenbosch


Ich habe die Menschen, die hier rein- und rausfahren nicht gezählt, ich habe sie aber auch nicht gehört. Ist das nicht phantastisch? Man stelle sich die selbe Menge von Autos vor. Die ja heute üblicherweise nur mit einer Person besetzt sind. Wie sie da stünden. Lärmend, qualmend am Handy daddelnd und hupend. Für Stunden.
Das Video ist angenehm unaufgeregt, aber das will ja keiner mehr.

 

Das Video stammt wie so oft, aus einem Beitrag von Bicycle Dutch

Keine Ausreden in Rotterdam

Die Leute, die Dir im Sommer sagen „Ich kann nicht mit dem Fahrrad fahren, da schwitze ich“ sagen im Winter „Mir ist zu kalt.“ Glaubt mir, das gibt sich nach zehn Minuten. Da ich ja beinahe täglich fahre, weiß ich allerdings auch wie oft ich Regenkleidung trage oder auf ein anderes Verkehrsmittel ausgewichen bin. Ich habe ja nicht mal eine Regenhose.
Ja doch, man darf und kann ausweichen. Rad fahren muss ja nicht zum Prinzip werden, aber wenn es geht, sollte man schon mal drüber nachdenken sich ein wenig zu bewegen.
Die Ausrede mit dem Regen ist eine sehr beliebte. Selbst wenn es tagtäglich regnen würde, kann man sehen, dass es vielen Bewohnern in Städten in denen es viel häufiger regnet trotzdem egal ist. Zum Beispiel Rotterdam.

© 2019 bike-a-razzi

Theme von Anders NorénNach oben ↑